Hotline 0 23 91 - 91 29-0

Hydraulikpumpen

Ursprung des Drucks durch Verdrängung,
Kernstück jedes Hydrauliksystems.

Hydraulik-Pumpen

Sie finden in unserem Sortiment eine breite Palette an Hydraulikpumpen, wie z.B. Zahnradpumpen, Radialkolbenpumpen, Flügelzellenpumpen etc. von Herstellern wie Bosch-Rexroth, Parker, Denison, Moog, Berarma, Roquet...

Wissenswertes über Hydraulikpumpen

Hydraulikpumpen übertragen die mechanische Energie in die Hydraulikflüssigkeit, das sogenannte Fluid-Medium, dabei handelt es sich meistens um Öl.

Hydraulikpumpen werden nach ihrer Funktionsweise unterschieden:
Kolbenpumpen: Axialkolbenpumpe, Radialkolbenpumpe
Zahnradpumpen: außenverzahnte~ und innenverzahnte Zahnradpumpen
Schraubenpumpen: Schraubenspindelpumpen, Schneckenpumpe
Membranpumpen
Flügelzellenpumpen

Kolbenpumpen

Kolbenpumpen werden bei mittleren bis hohen Drücken eingesetzt. Man unterscheidet zwischen Axialkolbenpumpen und Radialkolbenpumpen, je nach Lage des Pumpenkolbens zur Antriebswelle.
Bei Axialkolbenpumpen bewegen sich die Kolben parallel zur Drehachse oder sind in einem Winkel geneigt (sog. Schrägachsen- bzw. Schrägscheibenpumpe).
In Radialkolbenpumpen bewegen sich die Kolben senkrecht zur Drehachse. Radialkolbenpumpen können hohe Drücke aufnehmen, da die Kolben im Inneren durch ihre Position abgestützt sind und dadurch hohen Belastungen standhalten.

Zahnradpumpen

Zahnradpumpen bewegen das Öl mithilfe von Zahnrädern die ineinander greifen. Durch die Drehbewegung des Zahnrades wird die Hydraulikflüssigkeit in den Zahnlücken entlang der Gehäusewand der Pumpe verdrängt. Dabei verhindern die ineinandergreifenden Zähne, dass das Fluid zurück strömen kann, es wird also "vorwärts geschoben".
Man unterscheidet zwischen außen- und innerverzahnten Zahnradpumpen.
Außenverzahnte Zahnradpumpen sind allerdings in ihrem Einsatz sehr laut, daher werden in der stationären Hydraulik meist innerverzahnte Pumpen oder Ring-Rotor-Pumpen eingesetzt.

Flügelzellenpumpen

Flügelzellenpumpen werden hauptsächlich in der stationären Hydraulik bis zu einem Druck von 160 bar eingesetzt.
Sie verfügen über einen gleichmäßigen Förderstrom und laufen ruhig und geräuscharm. Ihre Bauteile lassen sich leicht austauschen und durch genormte Anschlüsse sind sie leicht mit anderen Pumpen kombinierbar oder können alte ersetzen. Flügelzellenpumpen gibt es sowohl als Konstantpumpen, als auch als Verstellpumpen, bei denen die Fördermenge und der Druck regelbar sind.
Zu beachten ist allerdings, dass Flügelzellenpumpen empfindlich sind, was Ansaugstörungen, Drehzahlüberschreitungen und vor allem Verschmutzungen im Hydrauliköl betrifft. Dies lässt sich mit einer entsprechend ausgelegten Filtration vermeiden. Im Bereich "Hydraulikfilter" finden Sie in unserem Sortiment eine Vielzahl von Filtern für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche und Reinheitsklassen. Informieren Sie sich auf unseren Internetseiten (Hier erfahren Sie mehr...)über eine professionelle Filtration ihrer Flüssigkeiten oder sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

Griebel Team
© Griebel Hydraulik und Pneumatik
German English